Ev. Kirchengemeinde St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz

Pfarrhaus Beelitz

Kirchplatz 1
14547 Beelitz

Telefon (033204) 42352
Telefax (033204) 61205

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kirche-beelitz.de

Stadtpfarrkirche St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz

In 30 m Höhe genießen Sie von der Aussichtsplattform auf dem Kirchturm der Stadtpfarrkirche einen herrlichen Rundblick über die historische Altstadt und die sie umgebende Weite des Vorflämings mit seinen Spargelfeldern; gute Augen entdecken sogar den Fernsehturm am Alex in Berlin-Mitte. Sie sind neugierig geworden? Kommen Sie und schauen Sie selbst!


Aktuelle Meldungen

Inbetriebnahme der reparierten Kirchturmuhr am 31. August 2020

(16. 08. 2020)

Wir haben miteinander im Förderverein guten Grund zur Freude. Wir werden in diesem Monat unser Bemühen, die Kirchturmuhr der Stadtpfarrkirche nach 93 Jahren zu reparieren, erfolgreich abschließen können, sodass wir frohen Mutes sind, punktgenau am 31. August 2020 die Kirchturmuhr der Stadtpfarrkirche St. Marien – St. Nikolai zu Beelitz nach fest 2 Jahren Stillstand wieder zum Nutz und Gebrauch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Beelitz und allen Ihren Gästen übergeben zu können. Ein guter Moment allen Unterstützerinnen und Unterstützern, Helferinnen und Helfern danke zu sagen.

Wer dabei sein möchte, ist gerne eingeladen, sich am 31. August um 11:3o Uhr in der Stadtpfarrkirche zur feierlichen Wiedereinweihung einzufinden. Wir werden dies nicht großartig mit Medien und langen Reden vollziehen. Symbolisch soll die Uhr zum 94. mit Dankwort und beglückwünschendem Prosit in Betrieb genommen werden, damit sie für die nächsten 100 Jahre zeitgenau uns allen in der Stadt Beelitz erfreue.

Und vielleicht findet sich auch noch ein Spendeneingang für die fehlenden 1.000,- €.  

Foto zur Meldung: Inbetriebnahme der reparierten Kirchturmuhr am 31. August 2020
Foto: Uhrwerk im Turm der Stadtpfarrkirche Beelitz - kreative Ingenieurskunst!

Gemeinsame Nutzungsvereinbarung zur Laga 2022

(13. 09. 2019)

Für eine der zentralen Attraktionen zur Landesgartenschau in Beelitz ist der Weg frei: Die Evangelische Kirchengemeinde St. Marien - St. Nikolai und die Stadt haben eine Vereinbarung unterzeichnet, mit der die Nutzung der Stadtpfarrkirche für die Hallenschau im Jahr 2022 geregelt wird. Demnach wird das Beelitzer Wahrzeichen „zur Präsentation von Pflanzen und Blumenarrangements“ zur Verfügung gestellt und es wird die Nutzung für „Veranstaltungen, die thematisch der Landesgartenschau entsprechen“, gestattet. Die sakrale Funktion des Gebäudes bleibt aber erhalten: Gottesdienste zu den Kirchenfeiertagen werden auch während des Gartenschau-Halbjahres stattfinden

„Die Evangelische Kirchengemeinde in Beelitz möchte im Rahmen ihrer Möglichkeiten gerne sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung der Landesgartenschau unterstützen“, erklärt Pfarrer Olaf Prelwitz. Vorstellbar wäre auch, den Kirchturm  als höchstes Gebäude der Altstadt für die Bewerbung der Laga zu nutzen, immerhin ist der auch schon von der Ortsumgehung aus sichtbar. „Mit der Hallenschau in der Stadtpfarrkirche schaffen wir eine echte Besonderheit“, freut sich Bürgermeister Bernhard Knuth. So werde auch das älteste Gebäude der Stadt und eines der Wahrzeichen in die Gartenschau eingebunden. „Außerdem locken wir die Besucher auch in unsere historische Altstadt und beleben sie auch langfristig.“ Schon jetzt ist darüber hinaus klar, dass die Hallenschau 2022 nicht zusammen mit der Gartenschau eröffnet werden soll, sondern bereits zwei Wochen vorher.

Die Kirchengemeinde stellt aber nicht nur das Gebäude zur Verfügung, sondern wird selbst eine wichtige Rolle vor und während der Gartenschau spielen. So wird die Andachtsfläche mit Pavillion auf dem Kerngelände an der Nieplitz gemeinsam geplant und während der Laga auch von der evangelischen, wie von der katholischen Kirche genutzt. Unterdessen wird auch das Beelitzer Gotteshaus selbst profitieren, denn letztendlich soll mit der Gartenschau der Grundstein für eine anschließende Sanierung und künftige Nutzung des Gebäudes gelegt werden.

Die Beelitzer Stadtpfarrkirche mitten in der Altstadt ist in Teilen bereits rund 800 Jahre alt und seit jeher Beelitzer Wahrzeichen. Von der Ausichtsplattform des Turmes hat man einen ausschweifenden Blick über Beelitz und seine Ortsteile. Die Wunderblutkapelle wurde wahrscheinlich nach 1370 errichtet und später baulich mit dem Kirchenschiff verbunden.

Foto zur Meldung: Gemeinsame Nutzungsvereinbarung zur Laga 2022
Foto: Gemeinsame Nutzungsvereinbarung zur Laga 2022

Gesänge des Mittelalters mit der Choralschola + Orgel + E-Gitarre

(17. 08. 2019)

Zu einem Arrangement der besonderen Art treffen am Sonntag, 25. August um 16:oo Uhr in der Stadtpfarrkirche Beelitz Gesänge des Mittelalters, musiziert von der Choralschola Lehnin im Rahmen der Musica Mediaevalis, auf E-Gitarre und Orgel.

Eine Klangsymbiose der besonderen Art ... und auch wenn es so scheint, ganz und gar kein Experiment, sondern ein Wohlklang für alle Sinne.

 

Wie freuen uns, Sie dazu in unserer Stadtpfarrkirche begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei. Wir erbitten am Ausgang um eine Kollekte für unsere musikalische Arbeit in unserer Ev. Kirchengemeinde zu Beelitz.

Foto zur Meldung: Gesänge des Mittelalters mit der Choralschola + Orgel + E-Gitarre
Foto: Gesänge des Mittelalters mit der Choralschola + Orgel + E-Gitarre

Beelitz singt zur Spargelzeit

(13. 04. 2019)

Auch 2019 findet es sich wieder,

dass die beiden Ensembles von

Kantorei Beelitz und Chor des Gymnasium Beelitz

ein gemeinsames Konzert geben.

 

Am

o4. Mai um 16:oo Uhr ,

Stadtpfarrkirche St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz.

Der Eintritt ist frei.

 

Wir bitten Sie am Ausgang um eine Kollekte für die weitere Arbeit in beiden Chören.

[Beelitz singt zur Spargelzeit]

Foto zur Meldung: Beelitz singt zur Spargelzeit
Foto: Konzert der Kantorei Beelitz & Chor des Gymnasium Beelitz: o4. Mai um 16 Uhr

Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker am 19.10.2018 um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche zu Beelitz

(28. 08. 2018)

Sinfoniekonzert am 19.10.2018

in der Stadtpfarrkirche

St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz

Kirchplatz 1 - 14547 Beelitz

Konzertbeginn: 19:oo Uhr

GP: 15:oo Uhr bis 17:3o Uhr

 

 

Chefdirigent

Prof. Peter Gülke

 

Programm:

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Sinfonia Concertante in Es Dur für Violine u. Viola KV 364 (1779)

0200-2000 -str

I. Allegro maestoso

II. Andante

III. Presto

 

----- Pause -----

 

Franz Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 42 in D Dur (1771)

0202-2000-str

I. Moderato e maestoso

II. Andantino e cantabile

III. Menuet: Allegretto

IV. Scherzando e presto

Foto zur Meldung: Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker am 19.10.2018 um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche zu Beelitz
Foto: Herzliche Einladung zum Sinfoniekonzert in der Stadtpfarrkirche Beelitz am 19.10.2018 um 19 Uhr.

DA PACEM DOMINAE

(12. 05. 2018)

1618 - 1918 - 2018

DA  PACEM  DOMINAE

Der 30jährige Krieg mit all seiner Gewalt und der Verrohung des Menschen liegt 400 Jahre zurück. Für uns liegen die Schrecken des I. Weltkrieges, dessen Ende sich 2018 zum 100. jährt, und die Mord-industrie des II. Weltkrieges näher. Auch waren die Greul dieser beiden Kriege  dramatischer und schrecklicher. Und doch müssen wir fragen: Haben wir, haben Politik und Gesellschaft daraus gelernt?

In Europa gibt es seitdem mit der EU eine friedliche Ordnung. Was aber geschieht gerade in Syrien? Es erinnert in seiner Parallelität an die Ereignisse von vor 400 Jahren in Europa. Wieder sind Hegemonial-mächte mit ihren Interessen am Werk: Rußland, Amerika, der Iran, die Türkei, Saudi Arabien. Was für uns eine Explosion im Nachrichtenteil oder die Verschiebung von Grenzen auf Landkarten, trifft Menschen vor Ort existentiell. Es hat Grund, daß niemand der Streitenden Opferbilder frei gibt. 1618-1648: nur die Technologie des Tötens hat sich geändert. Die Eroberung von Rakka, Aleppo, Afrin, Homs oder Ost-Ghouta erinnern an die Belagerung Magdeburgs am 20. Mai 1631 durch den Feldherrn Tilly. Nach Schätzung von Historikern sind dabei 20.000 Menschen innerhalb von 10 Stunden barbarisch gestorben. Ein Zeitzeuge berichtet: »Der Untergang Magdeburgs sei schrecklicher gewesen, als es zu Troja, glaub‘ ich, zugegangen ist.« Es wurde als »apokalyptisch« empfunden; und das war es wohl auch.

2018 wollen wir uns darum im Jahresthema »DA PACEM DOMINAE« mahnend daran erinnern; Gewalt löst keine Konflikte.

Es beginnt am 20. Mai um 15 Uhr mit einer Vernissage zur Aus-stellungseröffnung von Heinrich G. Noé aus Schäpe im Thema »APOKALYPSE« in der Stadtpfarrkirche und wird am 27. Mai um 16 Uhr mit dem Konzert »PACEM« weitergeführt. Weitere themenbezogene Konzerte und GD folgen, (siehe Jahres-planung). Am o7. Oktober endet die Ausstellung mit  großem Abschlußkonzert zu »APOKALYPSE«. 

Wir hoffen sehr, daß Sie unser Jahresprogramm anspricht und freuen uns, Sie in unserer Ev. Stadtpfarrkirche zu Beelitz dazu begrüßen zu dürfen.

[Ev. Stadtpfarrkirche St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz]

Foto zur Meldung: DA PACEM DOMINAE
Foto: DA PACEM DOMINAE

Ein feste Burg ist unser Gott - 500 Jahre Reformation

(30. 09. 2017)

- ein festliches Jubiläumswochenende in der Stadtpfarrkirche St. Marien/St. Nikolai zu Beelitz -

 

Samstag, 28. Oktober um 19:oo Uhr

Theateraufführung der israelischen Papierkünstlerin Maayan Iungman und ihr pantomimisches Programm »NIYAR - A PAPER TALE«

(da wir 20oC Raumtemperatur für die Veranstaltung benötigen, weichen wir in die Festscheune Jakobshöfe Beelitz, Kähnsdorfer Weg 1a aus)

Kartenverkauf im Buchladen Loth, Poststraße

im Pfarramt Beelitz, Kirchplatz 1

und in den Pfarrämtern der Region

Vorverkauf: 10,- € / Abendkasse 12,- €  / Kombiticket für 28.+29.10.: 15,- €

 

 

Sonntag, 29. Oktober um 16:oo Uhr

»Ein feste Burg ist unser Gott - 500 Jahre Reformation«

J.S. Bach & G.F. Händel - Kantate BWV 80

Knobelsdorf Ensemble und Musiker der Staatskapelle unter den Linden

Sopran: Rosa Hempel, Alt:  Anna Werle, Tenor: Burkhardt Wehner, Bass: Tobias Hagge, Orgel: Miriam Kusymalier, Leitung: Kantor Andreas Behrendt

Kartenverkauf im Buchladen Loth, Poststraße

im Pfarramt Beelitz, Kirchplatz 1

und in den Pfarrämtern der Region

Vorverkauf: 10,- € / Abendkasse 12,- € / Kombiticket für 28.+29.10.: 15,- €

 

 

Dienstag, 31. Oktober um 10:oo Uhr

»500 Jahre Reformation«

festlicher Regional-GD zum Reformationstag mit der Kantorei Beelitz und dem Bläserchor Beelitz;

Predigt: Landrat Wolfgang Blasig;

nach dem GD auf dem Kirchplatz Frühshoppen mit original Lutherbier & Lutherwein, Herzhaftem und Swingmusik live mit »The Rattle Storks Oldtime Jazzband«

[Download]

Foto zur Meldung: Ein feste Burg ist unser Gott - 500 Jahre Reformation
Foto: Ein feste Burg ist unser Gott - Kantate BWV 80

Nun ist auch das Joch der mittleren Glocke gebrochen!

(24. 09. 2016)

… unsere 3 Stahlglocken von 1922 sind nun fast 100 Jahre alt und nachdem bereits im vergangenen Jahr das Joch der großen Glocke gebrochen war und repariert werden mußte, ist nun auch am Joch der mittleren Glocke ein Haarriß entdeckt worden. Darum muß aus Sicherheitsgründen auch an dieser Glocke das Glockenjoch gewechselt werden. Wer uns für diese nicht geplante Reparatur mit einer Spende unterstützen möchte, sei dazu neuerlich sehr gerne ermutigt: Wir benötigen dringend 1.400,- €.

Selbstverständlich wird jedem Spender ab 50,oo € automatisch auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt und übersandt (so Sie uns Ihre Anschrift mitteilen). Benutzen Sie dazu bitte die Bankverbindung:

IBAN: DE56 5206 0410 0103 9098 59

   Cod.: RT 4002 - Glocke Beelitz

Seien Sie gewiß, Sie tun Gutes, vor Gott und den Menschen in Beelitz mit all ihren Gästen in der Stadt, wenn Sie uns bei den Reparaturkosten unterstützen.  Dankeschön.

Foto zur Meldung: Nun ist auch das Joch der mittleren Glocke gebrochen!
Foto: Bitte helfen Sie uns bei der Reparatur mit Ihrer Spende!

Spendenaufruf

(10. 10. 2015)

Im Mai diesen Jahres ging altersbedingt (Verschleiß) die Mechanik der großen Glocke in der Stadtpfarrkirche kaputt. In der Folge war vom Geläut, nur noch ein Zwei- statt Dreiklang zu hören. Die Reparatur beläuft sich auf 1.250,- €; was für die Ev. Kirchengemeinde eine große Summe ist.

Darum bitten wir alle Freunde und Freundinnen der Stadtpfarrkirche, alle Gemeindeglieder der Kirchengemeinde und ebenso aber auch alle Einwohner von Beelitz intensiv um Hilfe und Unterstützung in Form von Spenden.
Selbstverständlich wird jedem Spender ab 50,oo € automatisch auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt und übersandt (so Sie uns Ihre Anschrift mitteilen). Benutzen Sie dazu bitte die Bankverbindung:

IBAN: DE56 5206 0410 0103 9098 59

   Cod.: RT 4002 - Glocke Beelitz

Sie tun Gutes, vor Gott und den Menschen in Beelitz mit all ihren Gästen in der Stadt, wenn Sie uns bei den Reparaturkosten unterstützen. Danke.

Foto zur Meldung: Spendenaufruf
Foto: Geläut der Stadtpfarrkirche Beelitz

Ideenfindung zur liturgischen Konzeption des Innenraumes der Stadtpfarrkirche Beelitz

(04. 10. 2015)

Natürlich ist der Zustand des Innenraums unserer Stadtpfarrkirche St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz alles andere als befriedigend. Ein Umstand der vor allem mit dem Problem Wasser zu tun hat. Weshalb in den vergangenen Jahren die Wände und auch der Fundamentbereich innen geöffnet worden sind (Belüftung und Austrocknung).
Nun sind wir an den Punkt gekommen, wo wir uns mit der Wiederherstellung des Innenraumes unserer Stadtpfarrkirche beschäftigen müssen. Das erste Gespräch hierzu hat der Gemeindekirchenrat mit dem kirchlichen Bauamt im September geführt. Dabei wurde schnell deutlich: bevor wir anfangen, muß allen Beteiligten klar sein, was wir haben wollen und dieses Ergebnis auch von allen akzeptiert und bestätigt werden. Wir benötigen eine verschriftlichte liturgische Konzeption.  Ein aus der liturgischen Nutzung des Innenraums sich ergebendes Darstellen von Notwendigkeiten, aber auch Interessen und Wünschen zum Kircheninnenraum. Dabei geht es um all die Fragen wie z.B. Altar, Ambo (Pult), Beleuchtung, Bestuhlung, Bewärmung, Akustik, Sanitärbereich, Farbgebung, etc.; zu welcher Epoche soll die Grundstimmung des Kirchenraums rekonstruiert werden (bei 800 Jahren Baugeschichte gibt es viele Geistes- und Architekturspuren in der Stadtpfarrkirche, denen man nachgehen könnte).
Darum sind alle Freunde und Freundinnen der Stadtpfarrkirche, alle Gemeindeglieder der Kirchengemeinde und ebenso aber auch alle Einwohner, Bürgerinnen und Bürger von Beelitz, aufgerufen, sich schriftlich mit ihren (bitte aber auch zu begründenden) Gedanken und Wünschen in dieser öffentlichen Ideenfindung zur liturgischen Konzeption einzubringen.
Lassen Sie uns Ihre Sichtweisen und Überlegungen zum Innenraum der Stadtpfarrkirche bis Mitte November schriftlich wissen (Anschrift: Pfarramt Beelitz, Kirchplatz 1). Gerne wollen wir all Ihre Anregungen und Ideen hören und lesen und mit in die zu erstellende liturgische Konzeption einfließen lassen, um dann das weitere Gespräch mit dem kirchlichen Bauamt zu führen.

Foto zur Meldung: Ideenfindung zur liturgischen Konzeption des Innenraumes der Stadtpfarrkirche Beelitz
Foto: Stadtpfarrkirche St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz

66 Jahre Partnerschaft

(03. 10. 2015)

66 Jahre Partnerschaft zwischen den Ev. Kirchengemeinden Ratingen und St.Marien - St. Nikolai zu Beelitz

Begonnen hat alles (so unsere Archivlage) mit einem Dankbrief der Beelitzer für Weihnachtsgeschenke zum Christfest 1949; vermutlich begann also unsere Partnerschaft schon 1948 oder sogar 1947. Leider wissen wir es nicht mehr so genau und konnten bisher auch nicht auf Zeitzeugen zurückgreifen. Aber wir können uns freuen über die noch immer bestehende Kontinuität unserer Partnerschaft, die am Wochenende 18.-20.o9.15 mit unserem Besuch in Ratingen zum 66. Jahr neue Impulse erhielt .... und wir freuen uns schon auf die nächsten anstehenden gemeinsamen Begegnungen. Der Baum der Hoffnung jedenfalls ist gepflanzt (unsere Linde der Partnerschaft wächst in Ratingen).

Foto zur Meldung: 66 Jahre Partnerschaft
Foto: märkische Linde als Gruß zu 66 Jahre Partnerschaft vor der Kirche in Ratingen gepflanzt

Geben Sie uns Ihre Stimme - Kantorei in der Kirchengemeinde Beelitz

(14. 02. 2015)

Unsere Begeisterung ist groß, nach 30 Jahren (nicht ganz freiwilliger) Abstinenz, in unserer Kirchengemeinde, wieder die in 800-jähriger Tradition stehende Kantoren-stelle besetzen zu können; wenn auch nur zu 50%.

Dennoch freuen wir uns sehr, Kantor Andreas Behrendt als musikalischen (Profi) Mitarbeiter in unserer Ev. Kirchengemeinde St. Marien - St. Nikolai zu Beelitz begrüßen zu dürfen.

Der Kirchengemeinde Michendorf und der dortigen Kantorei herzlichen Dank für die Gewährung des Mitsingens und Mitprobens während der musikalischen Vakanzzeit in Beelitz. 

 

Und so laden wir ab sofort herzlich ein

alle sangesfreudigen Menschen aus Beelitz und Umgebung,

Kirchgemeindeglied oder auch nicht, aber sie wollen gerne in einer Kantorei singen,

zum Singen unter professioneller Anleitung
mit Kantor Andreas Behrendt

ab 11. März jeweils am

Mittwoch, um 19:oo Uhr

im warmen Gemeindesaal des Pfarrhauses Beelitz, Kirchplatz 1

 

Geben Sie uns Ihre Stimme !

Foto zur Meldung: Geben Sie uns Ihre Stimme - Kantorei in der Kirchengemeinde Beelitz
Foto: Kantorei - Ev. Kirchengemeinde Beelitz

Einladung

(09. 03. 2014)
Heinrich G. Noé
Reflexionen von Licht und Glas
2010 – 2012

 

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie herzlich ein.

Sonntag, den 13. April 2014 um 15.00 Uhr,

Stadtpfarrkirche St. Marien-St. Nikolai zu Beelitz

Begrüßung durch Pfarrer O. Prelwitz

Evangelische Kirchengemeinde St. Marien-St. Nikolai

Einführung durch den Künstler – Anmerkungen zu den gezeigten Werken

Musikalische Begleitung mit Klavier und Violine zum Frühlings-Spargelsüppchen

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Heinrich G. Noé
Reflexionen von Licht und Glas

Es war eine Herausforderung das geheimnisvolle Licht der farbigen Kirchenfenster auf einen Aquarellkarton zu übertragen.

Die Idee, das intensive Spiel des Lichtes von Kirchenräumen einzufangen – das Festhalten von tanzenden Reflexen und Spektren. Ein Unternehmen, das die Betrachtung der biblischen Geschichten auf Glasbildern als Hintergrund und die Stimmung von Form und Wirkung in den Vordergrund stellte. Impressionen von flüchtigen Momenten in statischen Kirchenhäusern.

Im Kirchenraum ist dieses Lichtspiel als Vorstellung vom paradiesischen Garten Eden seit Jahrhunderten in allen Stilarten

künstlerisch realisiert worden. Farbauszüge im abstrakten Formenkanon anzulegen und die Wirkung dieser Stimmung besonders hervorzuheben, das war die Findung wert.

Im Langhaus der Stadtpfarrkirche St. Marien-St. Nikolai zu Beelitz sind die Ergebnisse zu sehen und zu erwerben.

Vor dem Hintergrund der Sanierung des Kirchenbaues soll diese Ausstellung auch zum Erhalt des Bauwerkes als kultureller Mittelpunkt der Stadt Beelitz beitragen.

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10-12 und 13-16 Uhr, Sa 10-16 Uhr, So 12-16 Uhr

Anmeldungen für Gruppen oder außerhalb der Öffnungs­zeiten unter Tel. 033 204-42352 (Frau Rosenberger)

 

Veranstalter:

Förderverein Stadtpfarrkirche Beelitz e. V., www.foerderverein-stadtpfarrkirche.de

Ev. Kirchengemeinde St. Marien - St. Nikolai, www.kirche-beelitz.de

[Faltblatt zur Ausstellung]

Foto zur Meldung: Einladung
Foto: Einladung

Posaunenchor

(09. 10. 2010)

Schon seit längerem beschäftigt sich der Gemeindekirchenrat von Beelitz mit dem Wunsch, die momentan etwas eingeschränkten musikalischen Aktivitäten neu zu entfalten. Doch dazu benötigt es Fachkenntnis und Menschen mit Freude an der Musik. Zumindest die Situation der Fachkenntnis könnte sich deutlich bessern. Denn wie der Zufall manchmal glücklich Raum nimmt, erhielt der Gemeindekirchenrat Kontakt zur Herrn Paul Ungureanu aus Marzahna; das ist ein Ortsteil von Treuenbrietzen. Herr Ungureanu ist teilweise festangestellt im Kirchenkreis Wittenberg /Mitteldeutsche Landeskirche als Posaunenchorleiter und auch beruflich anteilig tätig an der Musikschule in Wittenberg-Lutherstadt. Er ist verheiratet, hat 2 Kinder und gleichwohl sein Name vielleicht erst einmal zum Aussprechen etwas Übung benötigt, deutscher Staatsbürger mit reichlich Orchestererfahrung. All das hat den Gemeindekirchenrat nach einem direkten Gespräch im August im Pfarrhaus Beelitz dazu bewogen, mit Herrn Ungureanu eine Vereinbarung (Honorarvertrag) ab o1. Januar 2011 einzugehen. Bis dahin wollen wir intensiv die Zeit nutzen, um Werbung für dieses Musikprojekt zu machen.

Die Kirchengemeinde Beelitz vereinbart mit Herrn Ungureanu, daß er wöchentlich ab der 2. Januarwoche 2011 anbietet, im Pfarrhaus von Beelitz das Spielen auf der Trompete bzw. Posaune zu erlernen und dies mit Blick für den Aufbau eines neuen Posaunenchores in unserer Kirchengemeinde und Pfarrsprengel Beelitz.

 

Wichtig: Es soll sowohl die Möglichkeit bestehen, ganz von Null an, daß Spielen auf dem Instrument zu erlernen (Nachwuchsarbeit; evtl. sogar in Einzelunterricht) und aber auch die Möglichkeit bestehen, daß wer bereits etwas Trompete oder Posaune spielen kann, oder sogar schon sehr gut solch ein Instrument spielt, in einem neugegründeten Chor mitspielt. Also alt und jung, Anfänger und Profi sollen sich angesprochen fühlen zur musikalischen Mitarbeit.

Schön wäre natürlich, wenn sich auch Gemeindeglieder finden in Beelitz oder in der Umgebung von Beelitz wohnend, die dafür Interesse haben.

Der Nachwuchsunterricht bzw. die Proben im Posaunenchor sind für alle die sich anmelden kostenfrei.

Der Gemeindekirchenrat sieht es für sich als Aufgabe an, diese Kosten im Interesse des Entstehens eines neuen Posaunenchores aus dem Haushalt der Kirchengemeinde zu bezahlen. Die Instrumente werden gestellt, wer ein eigenes Instru-ment hat, kann und sollte es aber ruhig zu den wöchentlichen Proben ab Januar 2011 mitbringen.

Angesichts des Andrangs am Montag und am Freitag im Pfarrhaus zum Angebot der Musikschule, Gitarre und Klavier spielen zu lernen, und dieses Angebot ist kostenpflichtig, hofft der Gemeindekirchenrat, daß dieses kostenfreie Angebot in unserer Kirchengemeinde ab Januar 2010 vielleicht ebensolch reichlichen Zuspruch erfährt und zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich finden.

Es wäre schön, wenn dann eines Tages wieder zu den Festen der Kirchengemeinde oder den größeren Gottesdiensten des Pfarrspren-gels ein Posaunenchor musikalisch die Begleitung übernehmen kann.

Einen funktionstüchtigen Posaunenchor der durch das Jahr die GD begleitet und durch seine verschiedenen Einsätze das Gemeindeleben bereichert, sollte unser aller Ziel als Kirchengemeinde und Pfarr-sprengel Beelitz sein.

Jeder der ein wenig Zeit und Geduld aufbringen kann, schafft es auch ein Blechblasinstrument spielen zu lernen, und sich damit in der »Sprache der Engel«  seinen Mitmenschen zur Freude mitzuteilen.

Bitte melden Sie sich bzw. Ihre Kinder im Pfarramt Beelitz, Kirchplatz 1.

Foto zur Meldung: Posaunenchor
Foto: Posaunenchor

Stadtpfarrkirche Beelitz eingerüstet

(16. 09. 2009)

Was passiert denn da wieder? Keiner weiß so richtig was und mancher spekuliert. Was das wieder kostet? Ist nicht erst 1995 an der Kirche saniert worden?

 

Eigentlich sollte bereits 2008 unsere Stadtpfarrkirche eingerüstet werden. Denn warum auch immer, sichtbar sind an der Außenhülle der Stadtpfarrkirche erhebliche Stelle porös, d.h. Mauerfugen vom Regen ausgespült, Gesimse vom von den Schutzgittern heruntergetropften Rostwasser angefressen, Steine durch die Witterung abgeplatzt oder sogar völlig herausgefallen bzw. mit tiefen Rissen durchzogen. In der Vielzahl bot sich dadurch dem Regenwasser eine erhebliche Möglichkeit ins Mauerinnere vorzudringen, um dort weitere Schäden zu verursachen. Doch da die Kirchengemeinde und der Förderverein unterstützt durch das Landeskirchliche Bauamt im Konsistorium auf der Basis eines sachkundigen Gutachtens gerne die gesamte Kirche am Fundament ausgra-ben wollen, ca. 70-80 cm tief, um das Fundament dauerhaft belüften zu können und damit den notwendigen Austrocknungsprozeß des Mauerwerks zu unterstützen, war das Gespräch mit der Stadt inhaltlich zu führen. Bedauerlicherweise fand das Anliegen, die Stadtpfarrkirche vollständig auszugraben, bisher aber keine Zustimmung.

So verstrich das Jahr 2008 und der Gemeindekirchenrat einigte sich mit der Stadt darauf (um wenigstens 2009 beginnen zu können), die Problematik des Ausgrabens außen vor zu lassen. Im Ergebnis wird darum nun die Außenhülle unserer Stadtpfarrkirche von der Oberkante Erdreich bis zur Unterkannte Dachrinne (incl. Fenster und Türen) saniert.

Es werden der Grünbewuchs entfernt, Risse geschlossen, Steine ausgewechselt bzw. wieder ergänzt, Fugen neu verfüllt, die Schutzgitter der bleiverglasten Fenster erneuert, schad-hafte Glasteile ersetzt, die Bleiverglasung repariert, die Dachrinne gereinigt.

Die Kosten für all dies sind kalkuliert mit 289.000,- € und finanzieren sich aus: Fördermitteln über die Städtebauförderung, Fördermitteln der KiBa und der Landeskirche, 30.000,- € Kredit der Kirchengemeinde, 10.000,- € Spendeneintreibung des Fördervereins und dankenswerterweise die Möglichkeit, auf die Mittel aus der Gebietsreform der Stadt Beelitz zurückgreifen zu dürfen.

Noch zu klären ist: Einbindung der Regenwassermengen in die städtische Kanalisation (gegenüber den jetzigen offenen Rinnen), nach wie vor die Option der Fundamentfreilegung zur nachhaltigen Austrocknung des Mauerwerkes, der gesamte Innenbereich.

 

Bevor aber über die Sanierung des Innenbereiches nachgedacht wird, sollte eine öffentliche Diskussion in Beelitz darüber geführt werden:

»Was wollen wir eigentlich mit dieser Kirche zukünftig haben? Wie soll dieses öffentliche Gebäude perspektivisch genutzt werden?«

Die Kirchengemeinde und der Förderverein jedenfalls laden dazu alle herzlich ein.

                 Der Vorstand des Fördervereins  »Stadtpfarrkirche Beelitz e.V.«

 

                                   Wir brauchen ihre Hilfe!                                                         Bitte unterstützen Sie uns, die Stadtpfarrkirche Beelitz zu erhalten.

Bankverbindung

MBS    Konto 3526019222    BLZ 16050000

                                                 Anschrift                                                 Förderverein Stadtpfarrkirche Beelitz e.V.  ●  Poststraße 5 ●  14547 Beelitz

 

Foto zur Meldung: Stadtpfarrkirche Beelitz eingerüstet
Foto: Stadtpfarrkirche Beelitz eingerüstet


Fotoalben


02. 06. 2014:
29. 04. 2012:
12. 11. 2011:
12. 11. 2011:
26. 06. 2010:
07. 11. 2009:
26. 04. 2009:
01. 04. 2008:

Gastroangebote

29.11.​2020 bis
29.11.​2020
15:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 1. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 1. Adventsonntag
[mehr]
 
06.12.​2020 bis
06.12.​2020
15:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 2. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 2. Adventsonntag
[mehr]
 
13.12.​2020 bis
13.12.​2020
11:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 3. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 3. Adventsonntag
[mehr]
 
20.12.​2020 bis
20.12.​2020
11:00 Uhr
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 4. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 4. Adventsonntag
[mehr]
 

Filmvorführungen

Herzliche Einladung zum Orgelklang am 1. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 1. Adventsonntag
[mehr]
29. 11. 2020 bis 29. 11. 2020 um 15:00 Uhr
 
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 2. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 2. Adventsonntag
[mehr]
06. 12. 2020 bis 06. 12. 2020 um 15:00 Uhr
 
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 3. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 3. Adventsonntag
[mehr]
13. 12. 2020 bis 13. 12. 2020 um 11:00 Uhr
 
Herzliche Einladung zum Orgelklang am 4. Sonntag im Advent in Beelitz.
bekannte adventliche Weisen auf der Orgel zum 4. Adventsonntag
[mehr]
20. 12. 2020 bis 20. 12. 2020 um 11:00 Uhr
 

Veranstaltungen

Galerie

 
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter