Stadtpfarrkirche Beelitz eingerüstet

05.02.2010

Was passiert denn da wieder? Keiner weiß so richtig was und mancher spekuliert. Was das wieder kostet? Ist nicht erst 1995 an der Kirche saniert worden?

Eigentlich sollte bereits 2008 unsere Stadtpfarrkirche eingerüstet werden. Denn warum auch immer, sichtbar sind an der Außenhülle der Stadtpfarrkirche erhebliche Stelle porös, d.h. Mauerfugen vom Regen ausgespült, Gesimse vom von den Schutzgittern heruntergetropften Rostwasser angefressen, Steine durch die Witterung abgeplatzt oder sogar völlig herausgefallen bzw. mit tiefen Rissen durchzogen. In der Vielzahl bot sich dadurch dem Regenwasser eine erhebliche Möglichkeit ins Mauerinnere vorzudringen, um dort weitere Schäden zu verursachen. Doch da die Kirchengemeinde und der Förderverein unterstützt durch das Landeskirchliche Bauamt im Konsistorium auf der Basis eines sachkundigen Gutachtens gerne die gesamte Kirche am Fundament ausgra-ben wollen, ca. 70-80 cm tief, um das Fundament dauerhaft belüften zu können und damit den notwendigen Austrocknungsprozeß des Mauerwerks zu unterstützen, war das Gespräch mit der Stadt inhaltlich zu führen. Bedauerlicherweise fand das Anliegen, die Stadtpfarrkirche vollständig auszugraben, bisher aber keine Zustimmung.

So verstrich das Jahr 2008 und der Gemeindekirchenrat einigte sich mit der Stadt darauf (um wenigstens 2009 beginnen zu können), die Problematik des Ausgrabens außen vor zu lassen. Im Ergebnis wird darum nun die Außenhülle unserer Stadtpfarrkirche von der Oberkante Erdreich bis zur Unterkannte Dachrinne (incl. Fenster und Türen) saniert.

Es werden der Grünbewuchs entfernt, Risse geschlossen, Steine ausgewechselt bzw. wieder ergänzt, Fugen neu verfüllt, die Schutzgitter der bleiverglasten Fenster erneuert, schad-hafte Glasteile ersetzt, die Bleiverglasung repariert, die Dachrinne gereinigt.

Die Kosten für all dies sind kalkuliert mit 289.000,- € und finanzieren sich aus: Fördermitteln über die Städtebauförderung, Fördermitteln der KiBa und der Landeskirche, 30.000,- € Kredit der Kirchengemeinde, 10.000,- € Spendeneintreibung des Fördervereins und dankenswerterweise die Möglichkeit, auf die Mittel aus der Gebietsreform der Stadt Beelitz zurückgreifen zu dürfen.

Noch zu klären ist: Einbindung der Regenwassermengen in die städtische Kanalisation (gegenüber den jetzigen offenen Rinnen), nach wie vor die Option der Fundamentfreilegung zur nachhaltigen Austrocknung des Mauerwerkes, der gesamte Innenbereich.

Bevor aber über die Sanierung des Innenbereiches nachgedacht wird, sollte eine öffentliche Diskussion in Beelitz darüber geführt werden:

»Was wollen wir eigentlich mit dieser Kirche zukünftig haben? Wie soll dieses öffentliche Gebäude perspektivisch genutzt werden?«

Die Kirchengemeinde und der Förderverein jedenfalls laden dazu alle herzlich ein.

Der Vorstand des Fördervereins  »Stadtpfarrkirche Beelitz e.V.«

Wir brauchen ihre Hilfe!                                                        

Bitte unterstützen Sie uns, die Stadtpfarrkirche Beelitz zu erhalten.

Bankverbindung

MBS  ●  Konto 3526019222  ●  BLZ 16050000

Anschrift: Förderverein Stadtpfarrkirche Beelitz e.V.  ●  Poststraße 5 ●  14547 Beelitz

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Stadtpfarrkirche Beelitz eingerüstet