Stand der Sanierung im November 2010

06.11.2010

Vielleicht haben Sie es bereits bemerkt, so peu à peu tut sich etwas an der Stadtpfarrkirche von Beelitz. Die Fenster sind zwar noch sehr unansehnlich mit Sperrholz verbarrikadiert, doch die Türen, bis vor kurzem auch noch „versperrholzt“, sind nun mit frischem Anstrich bereits wieder zurück. So bleibt außen nur noch die Frage der Fundamentfreilegung zu klären. Doch dies muss warten bis zur abschließenden Klimadiskussion im Frühjahr 2011, in der dann die seit Monaten kontinuierlich gemessenen Raumdaten der Kirche (Temperatur, Taupunkt, Luftfeuchtigkeit, etc.) ausgewertet werden. Übrigens haben wir seit einiger Zeit an der Südempore /Ecke zum Rathaus einen kleinen Teil der Außenmauer bereits so fertig, wie einmal die gesamte Kirche außen aussehen sollte. Die Formsteine (1993 noch abgeschlagen, um mit der Pflasterung des Markplatzes drüber zu kommen) wurden wieder ergänzt und die Freilegung des Fundamentes ist genau so tief erfolgt, dass man die Granitsteine des eigentlichen Fundamentes, erdberührend, gerade noch so sieht. Schauen Sie es sich einmal an, wenn Sie mal wieder auf dem Kirchplatz von Beelitz sind und um die Kirche herum gehen.
Förderverein Stadtpfarrkirche Beelitz

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Stand der Sanierung im November 2010

Fotoserien zu der Meldung


Sanierungsstand November 2010 (03.11.2010)